Katholischer Kirchenchor Hl. Dreifaltigkeit Fischbach

Wir sind eine Melodie Gottes

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktuelles
Aktuelles

12. März 2017 Gemeindetag in Hl. Dreifaltigleit / 20. März 2017 Patronatstag in Eppenhain

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Das Stichwort "wagen" stand im Mittelpunkt des heutigen Gottesdienstes anlässlich des Gemeindetages in der Gemeinde Hl. Dreifaltigkeit. Auch der Chor und seine neue Leiterin, unserer Organistin, Friederike Christmann, wagten sich - wagten sich nämlich zum ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt nach dem Weggang unseres langjährigen Chorleiters Matthias Minzberg (s. Beitrag vom 13. Januar 2017). Aus einer Mischung neu einstudierter Lieder sowie aus solchen aus dem Repertoire bestand das Programm - alles à capella vorgetragen. "Meine engen Grenzen" und "Da wohnt einen Sehnen" wurden ebenso dargeboten wie "Oh Herr, welch ein Morgen" und "Segne und behüte" - eine musikalische Umrahmung, eingebunden in die Eucharistiefeier. Das Lampenfieber bei Chorleiterin und Chor hob sich gegenseitig auf, sodass von einem gelungenen Beitrag gesprochen werden konnte - der Beifall aus der versammelten Gemeinde heraus bestätigte das.

Dadurch ermutigt übernahm der Chor dieses Programm auch als Beitrag zum Patronatstag am 23. März in Eppenhain um sich danach auf die Beiträge zur Osternacht einzustimmen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. April 2017 um 21:54 Uhr
 

16. Februar 2017 Beisetzung Maria Bastar

E-Mail Druckbutton anzeigen?

 

Über 40 Jahre war Maria Bastar Mitglied in unserem Chor - aktiv im Alt bis es vor wenigen Jahren ihr Gesundheitszustand dann leider nicht mehr zuließ. Zuverlässig und engagiert begleitete sie mit ihrer Stimme unseren Chor über diese lange Zeit und hat ihn in allen möglichen Phasen miterlebt sowie durch ihre Präsenz mitgestaltet. Trotz gesundheitlicher Probleme blieb sie humorvoll, begleitete das Geschehen im Chor aber auch kritisch und tat ihre Meinung offen kund. Ebenso gerne aber war sie in unsere Gesellschaft bei unseren Festen und Chorausflügen - mit einem Wort: fest eingebunden in die Gemeinschaft. Wir verlieren mit ihr einen wertvollen Menschen und eine geschätzte Mitsängerin. Unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen - ihr aber gönnen wir die Ruhe, die sie jetzt gefunden hat.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Februar 2017 um 19:12 Uhr
 

11. Februar 2017 Winterwanderung

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Leichter Schneefall weckte am frühen Morgen die Fischbacher - ideal für die "Winterwanderung" des Chors. Allerdings war der "weiße Traum" bis zum Abend nahezu hinweggeschmolzen, was der Wanderfreude aber keinen Abbruch tat. Bei relativ milden Temperarturen hatten sich die Teilnehmer am Parkplatz bei der Kirche respektive am Wasserwerk am Wolfsgraben getroffen um gemeinsam auf dem Waldweg zum Gimbacher Hof zu spazieren. Mühelos wurde dieser erreicht - einige "Autowanderer" hatten sich dort auch schon eingefunden, sodass alsbald eine rege Unterhaltung in die Gänge kam. Das galt auch für die Küche im "Gimbi", die sehr zügig "lieferte" und dies bei sehr freundlicher Bedienung. Gemütlich war es wieder im "Kachelofen-Zimmer", sodass der Aufbruch in der Nacht für den Rückweg vielen schwer fiel. Alle erreichten aber unbeschadet Haus und Hof - ein harmonischer Abend war zu Ende gegangen. Die nächste Chorprobe am Montag wird mit frischer Kraft angegangen werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. Februar 2017 um 12:44 Uhr
 

13. Januar 2017 Neujahrsempfang Hl. Dreifaltigkeit

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Das erste öffentliche Auftreten des Chors im Jahr 2017 war anlässlich des festlichen Gottesdienstes im Vorfeld des Neujahrsempfangs der Gemeinde aus den drei "Bergdörfern" Eppenhain, Ruppertshain und Fischbach. Im noch weihnachtlich geschmückten Gotteshaus zelebrierte Pfarrer Peters diese Messe in deren Verlauf die Gemeinde auch aus dem Leben und Wirken des pfarreiübergreifenden PGR und Verwaltungsbeirates informiert wurde. Für den Chor war es u.a. die Gelegenheit sich der 20-jährigen sehr guten Zusammenarbeit mit Matthias Minzberg nochmals bewusst zu werden, fand diese doch mit dem heutigen Auftritt ihr erfolgreiches Ende. Mit "Menschen, die Ihr wart verloren" und "Ich steh' an Deiner Krippe hier" begleitete der Chor den Gottesdienst und trug - mit besonderem Einsatz auch dem scheidenden Chorleiter zuliebe - mit "Transeamus" zu einem wirkungsvollen Abschluss bei - dem des Gottesdienstes und der Würdigung der Arbeit von Matthias Minzberg mit dem Chor, den er wesentlich mit geprägt hat.

Beim anschließenden Neujahrsempfang im Gemeindehaus würdigten Pfarrer Peters und Marianne Golde den Menschen und Musiker Matthias Minzberg, nicht ohne ihn aufzufordern, wieder einmal "bei uns vorbeizuschauen" und vielleicht auch bei möglichen Eigenkompositionen im "Ruhestand" eine davon den Fischbachern zu widmen. Versehen mit einem Abschiedsgeschenk entließ die Gemeinde Matthias Minzberg in die "neue Freiheit" des sog. Ruheständlers. Eingedenk seiner steter Aufforderung an die Chormitglieder "Schaut mich an!" haben wir dies in dieser Abschiedsstunde nochmals ausgiebig getan - etwas bedrückt - und freuen uns um so mehr auf ein gelegentliches Wiedersehen.

Ab Montag, dem 16. Januar wird Friederike Christmann die Chorleitung übernehmen. Der Chor freut sich, heißt sie willkommen und - ist gespannt!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 14. Januar 2017 um 16:39 Uhr
 

10. Januar 2017 Trauergottesdienst für Hilde Jury

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Am 2. Januar war unser langjähriges Mitglied und aktive Sängerin im Sopran, Hilde Jury, nach langer Krankheit und mit großer Geduld ertragener Leidenszeit, verstorben. Wir verabschiedenten uns von ihr heute zusammen mit ihrer Familie, Freunden und Bekannten in einem Trauergottesdienst und erinnerten uns an die gemeinsam verbrachten Stunden der Vergangenheit ebenso, wie an ihre Art, mit Situationen umzugehen. Bis zuletzt hatte sie trotz ihrer gesundheitlichen Probleme Optimismus und Kampfgeist gegen ihr Kranksein nicht eingebüßt - so wie sie auch im Chor mit ihrer lebensbejahenden Art beitrug zum Gelingen einer guten Gemeinschaft. Mit "Tebje Pajom", einem ihrer Lieblingslieder sowie dem "Sanctus" aus der Schubert-Messe gab der Chor ihr zum Abschied einige Melodien mit, so auch mit "Möge die Straße" als letzem musikalischen Wegbegleiter auf dieser Welt.

Bei Schneetreiben fand die Beisetzung anschließend auf dem Fischbacher Friedhof statt.

Wir wissen sie von guten Mächten treu und still umgeben.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Januar 2017 um 17:06 Uhr
 


Seite 7 von 30

Wer ist online

Wir haben 20 Gäste online

Besuche

Heute29
Gestern107
Diese Woche136
Dieser Monat1776
Insgesamt122584