Katholischer Kirchenchor Hl. Dreifaltigkeit Fischbach

Wir sind eine Melodie Gottes

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite Aktuelles
Aktuelles

11. Februar 2017 Winterwanderung

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Leichter Schneefall weckte am frühen Morgen die Fischbacher - ideal für die "Winterwanderung" des Chors. Allerdings war der "weiße Traum" bis zum Abend nahezu hinweggeschmolzen, was der Wanderfreude aber keinen Abbruch tat. Bei relativ milden Temperarturen hatten sich die Teilnehmer am Parkplatz bei der Kirche respektive am Wasserwerk am Wolfsgraben getroffen um gemeinsam auf dem Waldweg zum Gimbacher Hof zu spazieren. Mühelos wurde dieser erreicht - einige "Autowanderer" hatten sich dort auch schon eingefunden, sodass alsbald eine rege Unterhaltung in die Gänge kam. Das galt auch für die Küche im "Gimbi", die sehr zügig "lieferte" und dies bei sehr freundlicher Bedienung. Gemütlich war es wieder im "Kachelofen-Zimmer", sodass der Aufbruch in der Nacht für den Rückweg vielen schwer fiel. Alle erreichten aber unbeschadet Haus und Hof - ein harmonischer Abend war zu Ende gegangen. Die nächste Chorprobe am Montag wird mit frischer Kraft angegangen werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. Februar 2017 um 12:44 Uhr
 

13. Januar 2017 Neujahrsempfang Hl. Dreifaltigkeit

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Das erste öffentliche Auftreten des Chors im Jahr 2017 war anlässlich des festlichen Gottesdienstes im Vorfeld des Neujahrsempfangs der Gemeinde aus den drei "Bergdörfern" Eppenhain, Ruppertshain und Fischbach. Im noch weihnachtlich geschmückten Gotteshaus zelebrierte Pfarrer Peters diese Messe in deren Verlauf die Gemeinde auch aus dem Leben und Wirken des pfarreiübergreifenden PGR und Verwaltungsbeirates informiert wurde. Für den Chor war es u.a. die Gelegenheit sich der 20-jährigen sehr guten Zusammenarbeit mit Matthias Minzberg nochmals bewusst zu werden, fand diese doch mit dem heutigen Auftritt ihr erfolgreiches Ende. Mit "Menschen, die Ihr wart verloren" und "Ich steh' an Deiner Krippe hier" begleitete der Chor den Gottesdienst und trug - mit besonderem Einsatz auch dem scheidenden Chorleiter zuliebe - mit "Transeamus" zu einem wirkungsvollen Abschluss bei - dem des Gottesdienstes und der Würdigung der Arbeit von Matthias Minzberg mit dem Chor, den er wesentlich mit geprägt hat.

Beim anschließenden Neujahrsempfang im Gemeindehaus würdigten Pfarrer Peters und Marianne Golde den Menschen und Musiker Matthias Minzberg, nicht ohne ihn aufzufordern, wieder einmal "bei uns vorbeizuschauen" und vielleicht auch bei möglichen Eigenkompositionen im "Ruhestand" eine davon den Fischbachern zu widmen. Versehen mit einem Abschiedsgeschenk entließ die Gemeinde Matthias Minzberg in die "neue Freiheit" des sog. Ruheständlers. Eingedenk seiner steter Aufforderung an die Chormitglieder "Schaut mich an!" haben wir dies in dieser Abschiedsstunde nochmals ausgiebig getan - etwas bedrückt - und freuen uns um so mehr auf ein gelegentliches Wiedersehen.

Ab Montag, dem 16. Januar wird Friederike Christmann die Chorleitung übernehmen. Der Chor freut sich, heißt sie willkommen und - ist gespannt!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 14. Januar 2017 um 16:39 Uhr
 

10. Januar 2017 Trauergottesdienst für Hilde Jury

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Am 2. Januar war unser langjähriges Mitglied und aktive Sängerin im Sopran, Hilde Jury, nach langer Krankheit und mit großer Geduld ertragener Leidenszeit, verstorben. Wir verabschiedenten uns von ihr heute zusammen mit ihrer Familie, Freunden und Bekannten in einem Trauergottesdienst und erinnerten uns an die gemeinsam verbrachten Stunden der Vergangenheit ebenso, wie an ihre Art, mit Situationen umzugehen. Bis zuletzt hatte sie trotz ihrer gesundheitlichen Probleme Optimismus und Kampfgeist gegen ihr Kranksein nicht eingebüßt - so wie sie auch im Chor mit ihrer lebensbejahenden Art beitrug zum Gelingen einer guten Gemeinschaft. Mit "Tebje Pajom", einem ihrer Lieblingslieder sowie dem "Sanctus" aus der Schubert-Messe gab der Chor ihr zum Abschied einige Melodien mit, so auch mit "Möge die Straße" als letzem musikalischen Wegbegleiter auf dieser Welt.

Bei Schneetreiben fand die Beisetzung anschließend auf dem Fischbacher Friedhof statt.

Wir wissen sie von guten Mächten treu und still umgeben.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. Januar 2017 um 17:06 Uhr
 

25. Dezember 2016 Weihnachtsgottesdienst

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Von weihnachtlichen Melodien umrahmt und begleitet feierte die Gemeinde das Hochfest von der Geburt des Herrn. Es war auch der letzte Auftritt des Kirchenchors im laufenden Jahr. Mit "Oh Bethlehem, Du kleine Stadt" war der Weg zur Geburtststätte dessen vorgezeichnet, der sich unter die Menschen begab und Hoffnung vermittelte und noch vermittelt - "Menschen, die Ihr wart verloren" bekamen es mit diesem Lied signalisiert. Ein stilles Gedenken an die Verstorbenen der Gemeinde, auch der unseres Kirchechors in diesem Jahr, verband sich mit dem Lied  "Ich steh' an deiner Krippe hier". Ehe zusammen mit der Gemeinde das Schlusslied "Oh Du fröhliche" erklang, trug der Chor mit "Transeamus, usque Bethlehem" zum festlichen Ausklang des Gottesdienstes bei.

Nach der Weihnachtspause tritt der Chor am 13. Januar 2017 anlässlich des Gottesdienstes zum Neujahrsempfang auf - am folgenden Montag dem 16. Januar geht es mit der ersten Chorprobe unter neuer musikalischer Leitung in das Chorjahr 2017.

Allen Menschen dieser Welt wünschen wir ein gesegnetes, friedvolles Neues Jahr!

 

12. Dezember 2016 Adventsfeier

E-Mail Druckbutton anzeigen?

Knapp 2 Wochen vor Weihnachten kamen die Chormitglieder zum traditionellen Adventstreffen in der Bibliothek im Gemeindehaus zusammen - eine Woche vor der letzten Chorprobe in diesem Jahr. Festlich geschmückte Tische erwartete die Aktiven und Passiven. Die Vorsitzende, Marianne Golde begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser traditionellen Veranstaltung, hieß sie herzlich willkommen und entschuldigte Pfarrer Peters, der es sich eigentlich nie nehmen lässt an, diese Veranstaltung mit zu begleiten. In diesen Zeiten des Umbruchs auch in der neuen Großgemeinde und in der Vorweihnachtszeit ist es eben unvermeidbar, dass es zu Terminüberschneidungen kommt.

Der Abend begann mit gemeinsam gesungenen Liedern zum Advent und der Weihnacht - Annette Veltjens begleitete am Klavier. Ein Gedenken an die dieses Jahr Verstorbenen Chormitglieder schloss sich an, beendet mit einem "Vater unser".

Angeregte Unterhaltung, ein Scetch über einen nadelnden Weihnachtsbaum mitten in den Vorbereitungen an Heilig' Abend erfreute alle ebenso, wie eine vorgetragene Weihnachtsgeschichte. Für das leibliche Wohl war auch gesorgt - allerlei Gebäck und Schmalzbrote waren im Angebot. Der Glühwein fand ebenfalls guten Zuspruch.

Allen, die an den Vor- und Nachbereitungen und Mitgestaltung beteiligt waren ein herzliches "Dankeschön" - unseren Leserinnen und Lesern "Frohe Weihnachten" und ein gesegnetes, friedvolles Neues Jahr - zuvor aber noch die Einladung zum Gottesdienst am 25. Dezember, der vom Chor mitgestaltet wird.

 

Einige Bilder (Manfred Karg - 14, H.-J. Jakob - 1) sind in der Bildergalerie zu finden.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 14. Dezember 2016 um 17:00 Uhr
 


Seite 8 von 30

Wer ist online

Wir haben 26 Gäste online

Besuche

Heute64
Gestern171
Diese Woche677
Dieser Monat2900
Insgesamt134066